Moderne Proben – Festspiellab

Berliner Festspiele Lab präsentiert:

Moderne PROBEN
Raumstrategische Skizzen, Kommentare und Tryouts
Installationen, Performances, Videos, Archiv

Der Masterstudiengang Raumstrategien der Kunsthochschule Berlin Weißensee folgt der Einladung der Berliner Festspiele und nimmt den Ort, das Haus der Berliner Festspiele, zum Ausgangspunkt für historische Recherchen, räumliche Fallstudien und performative Interventionen im Rahmen künstlerischer Forschungen.

„Moderne PROBEN“ bezieht sich sowohl auf das Proben-Nehmen im Sinne einer Bestandsaufnahme des Ortes als auch auf spekulative Kommentare des aktuellen Zustandes. Das Ziel ist es, ausgehend von einer kritischen Leseweise des Ortes und des Gebäudes, mittels performativer und installativer Interventionen ungewohnte Öffentlichkeiten und Diskursebenen zu generieren.

Der Masterstudiengang „RAUMSTRATEGIEN forschende Kunst im öffentlichen Kontext“ an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ist an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft ausgerichtet. Ziel ist die selbstständige künstlerische Arbeit in öffentlichen Kontexten, die zunehmend in den neuen Betätigungsfeldern der freien Kulturarbeit und kultureller Netzwerke nachgefragt wird.

17.- 19. Januar 2013, 18 – 22.00 Uhr

Eröffnung: Donnerstag 17. Januar 18.00 Uhr
mit Leonie Baumann (Rektorin Kunsthochschule Berlin Weißensee) und Christiane Kühl (Stellvertretende Intendantin, Haus der Berliner Festspiele)
Redebeitrag der Rektorin der Kunsthochschule hier herunterladen

Finissage: Samstag 19. Januar ab 22.00 Uhr

Haus der Berliner Festspiele, Kassenhalle, Schaperstr. 24, 10719 Berlin

www.berlinerfestspiele.de
www.raumstrategien.com
www.kh-berlin.de

Eine Kooperation der Berliner Festspiele mit der Kunsthochschule Berlin Weißensee, Masterstudiengang Raumstrategien

Mehr Infos