More is More – Künstlerkollektive im Gespräch

RIMINI PROTOKOLL

Mittwoch 18. Mai 2011, 19:00 Uhr
Projektraum, Mehringplatz 11, Berlin Kreuzberg
Master Studiengang Raumstrategien – KHB
Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel haben am Giessener Institut für Angewandte Theaterwissenschaft studiert und arbeiten in unterschiedlichen Konstellationen unter dem Label Rimini Protokoll. Sie gelten als die „Protagonisten und Begründer eines neuen Reality Trends auf den Bühnen“ (Theater der Zeit), der die junge Theaterszene geprägt hat. Die Arbeiten finden in der bunten Zone zwischen Realität und Fiktion statt und haben international Aufmerksamkeit erregt. Seit 2000 entwickeln sie auf der Bühne und im Stadtraum ihr Experten-Theater, das nicht Laien sondern Experten des Alltags ins Zentrum stellt. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Weiterentwicklung der Mittel des Theaters, ungewöhnliche Sichtweisen auf unsere Wirklichkeit zu ermöglichen. Den Proben zu den Stücken gehen umfangreiche Recherche- und Casting- und Konzeptionsprozesse voraus. Seit 2004 haben Rimini Protokoll im Hebbel am Ufer ein Büro und damit Berlin zur Ersten Adresse ihrer internationalen Theaterarbeit gemacht.

in Kooperation mit „37 MANIFESTOS. How to become collective in four easy lessons.“
des Berliner Kunsthalle e.V., 10. bis 23. Juli 2011 Forum Factory Berlin, www.berliner-kunsthalle.de

 

Weitere Gespräche mit:

osa // Mittwoch 25. Mai 2011

Alterazioni Video // Mittwoch 8. Juni 2011

Raumlabor // Datum wird noch bekannt gegeben

Gobsquad // Datum wird noch bekannt gegeben

 

Projektraum Raumstrategien

Mehringplatz 11, Berlin Kreuzberg

U-Bahnhof Hallesches Tor U1 / U6

Ausgang Friedrichstraße