Masterausstellung – Spielen ist Risiko

Die Masterarbeit mit dem Titel Spielen ist Risiko beschäftigt sich mit einer Bewegung in der Stadt aus der Perspektive eines Fahrradkuriers. Ein Selbstexperiment. Man macht sich zum Beobachtungsgegenstand seiner selbst. Möchte man Bewegungen in der Stadt begreifen, muss man zuerst einmal von ihnen ergriffen werden.

Masterausstellung – Spielen ist Risiko

Die Masterarbeit mit dem Titel Spielen ist Risiko beschäftigt sich mit einer Bewegung in der Stadt aus der Perspektive eines Fahrradkuriers. Ein Selbstexperiment. Man macht sich zum Beobachtungsgegenstand seiner selbst. Möchte man Bewegungen in der Stadt begreifen, muss man zuerst einmal von ihnen ergriffen werden.

Ringschau

For one semester, students of the Art School Weißensee, Berlin, navigated the ring cirling the Berlin train system. On long trips, traveling clockwise or anticlockwise, this seminar was held in the ‘Ringbahn’, where you can neither get lost nor reach an endstation.

Ringschau

For one semester, students of the Art School Weißensee, Berlin, navigated the ring cirling the Berlin train system. On long trips, traveling clockwise or anticlockwise, this seminar was held in the ‘Ringbahn’, where you can neither get lost nor reach an endstation.

Masterausstellung “SPATIAL ATARAXIA”

The practical part of Master’s Thesis Spatial Ataraxia artworks aimed at developing performative, installative and interventionistic practices.

Masterausstellung “SPATIAL ATARAXIA”

The practical part of Master’s Thesis Spatial Ataraxia artworks aimed at developing performative, installative and interventionistic practices.

Werkschau – 5 Years of Raumstrategien

Exhibition + workshops + performances + Pecha Kucha Vernissage: 15th of April, 7pm Exhibition dates: 16th to the 18th of April, 2013, 12:00-5:00pm Finissage: 18th of April, from 8pm Place: Kunsthochschule Weißensee, Bühringsstr. 20, 13086 Berlin

Werkschau – 5 Years of Raumstrategien

Exhibition + workshops + performances + Pecha Kucha Vernissage: 15th of April, 7pm Exhibition dates: 16th to the 18th of April, 2013, 12:00-5:00pm Finissage: 18th of April, from 8pm Place: Kunsthochschule Weißensee, Bühringsstr. 20, 13086 Berlin

Werkschau Videovorträge – powered by Pecha Kucha

18.04.2013

Start 18 Uhr

mit: Leonie Baumann, Willy Sengewald / The Greeneyl, Denise Faust, Janin Walter, Felix Stumpf, Ivar Veermäe, Elisa Fabia Schönherr und Edgar Khandzratyan

Werkschau Videovorträge – powered by Pecha Kucha

18.04.2013

Start 18 Uhr

mit: Leonie Baumann, Willy Sengewald / The Greeneyl, Denise Faust, Janin Walter, Felix Stumpf, Ivar Veermäe, Elisa Fabia Schönherr und Edgar Khandzratyan

Werkschau Workshop 1: Body Mapping

by Nathalie Fari Start: 15.04.2013 10:30h

Werkschau Workshop 1: Body Mapping

by Nathalie Fari Start: 15.04.2013 10:30h

Werkschau Workshop 3: Taste the waste

by Benjamin Schmitt Start: 16.04.2013 20h Eintritt frei

Werkschau Workshop 3: Taste the waste

by Benjamin Schmitt Start: 16.04.2013 20h Eintritt frei

Werkschau: Workshop 2: Urban Poetry

by Kika Yang & Crew Start: 15.04.2013 10.30h Eintritt frei

Werkschau: Workshop 2: Urban Poetry

by Kika Yang & Crew Start: 15.04.2013 10.30h Eintritt frei

Moderne Proben – Festspiellab

Moderne PROBEN Sketches, commentaries and trials In cooperation with ‘Haus der Berliner Festspiele’ 17th-19th January 2013, 6-10:00pm Opening: Thursday, 17th January, from 6:00pm Haus der Berliner Festspiele, Kassenhalle, Schaperstr. 24, 10719 Berlin

Moderne Proben – Festspiellab

Moderne PROBEN Sketches, commentaries and trials In cooperation with ‘Haus der Berliner Festspiele’ 17th-19th January 2013, 6-10:00pm Opening: Thursday, 17th January, from 6:00pm Haus der Berliner Festspiele, Kassenhalle, Schaperstr. 24, 10719 Berlin

Camouflage

Master’s Thesis by Roberto Uribe Castro. Supervised by Knut Ebeling & Kathrin Wildner (theory), Albrecht Schäfer & Kathrin Wildner (practice)

Camouflage

Master’s Thesis by Roberto Uribe Castro. Supervised by Knut Ebeling & Kathrin Wildner (theory), Albrecht Schäfer & Kathrin Wildner (practice)

Curatorial approaches to site specific performance, action and intervention in the public realm

Master’s Thesis by Dovrat ana Meron. Supervised by Frederic Schröder & Dr. Ana Maria Rabe (theory), Prof. Maren Strack & Dr. Nina Möntmann (practice)

Curatorial approaches to site specific performance, action and intervention in the public realm

Master’s Thesis by Dovrat ana Meron. Supervised by Frederic Schröder & Dr. Ana Maria Rabe (theory), Prof. Maren Strack & Dr. Nina Möntmann (practice)

Auf der Weissensee

Masterausstellung

Felix Stumpf

Auf der Weissensee – Ein Floßexperiment

Auf der Weissensee

Masterausstellung

Felix Stumpf

Auf der Weissensee – Ein Floßexperiment

Gründe dass es eine Stadt nicht mehr geben kann

Seminar: Wahlpflicht, Wintersemester 2012

Ort: Concordia

Dozent: Markus Grob

Gründe dass es eine Stadt nicht mehr geben kann

Seminar: Wahlpflicht, Wintersemester 2012

Ort: Concordia

Dozent: Markus Grob

Raum für Randgeschichten

Der Raum für Randgeschichten ist ein von Charlotte Bonjour, Romain Löser und Kristina Sporr initiiertes Veranstaltungsformat innerhalb der Ausstellung.

Raum für Randgeschichten

Der Raum für Randgeschichten ist ein von Charlotte Bonjour, Romain Löser und Kristina Sporr initiiertes Veranstaltungsformat innerhalb der Ausstellung.

Masterausstellung

Hojoki, 方丈記 Aufzeichnungen aus meiner Hütte – 10 Fuß² Hiroshima, 2011, Video*,39,58min Kristina Sporr

Masterausstellung

Hojoki, 方丈記 Aufzeichnungen aus meiner Hütte – 10 Fuß² Hiroshima, 2011, Video*,39,58min Kristina Sporr

Mon Habit – Eine Expedition

Ausstellungseröffnung Zentrum für Kunst und Urbanistik Hauptprojekt SoSe 2012

Mon Habit – Eine Expedition

Ausstellungseröffnung Zentrum für Kunst und Urbanistik Hauptprojekt SoSe 2012

Theory-Practice-Project II (Main project)

dig + place / collect + mix Summer and Winter Semester 2011-12 Site: Zentrum für Kunst und Urbanistik, Moabit, Siemensstraße 27 Professors: Kathrin Wildner, Maren Strack, Stephan Mörsch, Frederic Schröder

Theory-Practice-Project II (Main project)

dig + place / collect + mix Summer and Winter Semester 2011-12 Site: Zentrum für Kunst und Urbanistik, Moabit, Siemensstraße 27 Professors: Kathrin Wildner, Maren Strack, Stephan Mörsch, Frederic Schröder

Müll oder Museum? Sammeln als künstlerische Praxis

Performanceseminar Block 10. – 12.04.2012 jeweils 10-18.00 Uhr Ort: ZK/U Dozentin: Maren Strack

Müll oder Museum? Sammeln als künstlerische Praxis

Performanceseminar Block 10. – 12.04.2012 jeweils 10-18.00 Uhr Ort: ZK/U Dozentin: Maren Strack

Interperspectives

Werkschau und Sommerfest Zentrum für Kunst und Urbanistik – ZK/U 24.05.2012, Donnerstag, ab 17 Uhr

Interperspectives

Werkschau und Sommerfest Zentrum für Kunst und Urbanistik – ZK/U 24.05.2012, Donnerstag, ab 17 Uhr

Law of the Market. Berlin – Bangalore

Vernissage: Saturday, 2nd June, 2012 Freies Museum Berlin The exhibition shows how artists and designers can take up a position against developments that effect the entirety of society, and how this positioning might counter the perspectives of politicians, urban planners and visualisations of site.

Law of the Market. Berlin – Bangalore

Vernissage: Saturday, 2nd June, 2012 Freies Museum Berlin The exhibition shows how artists and designers can take up a position against developments that effect the entirety of society, and how this positioning might counter the perspectives of politicians, urban planners and visualisations of site.

Transformers

Performative Installation

Friedrichstraße Berlin, 2011

Thiago Bortolozzo und Robin Resch

Transformers

Performative Installation

Friedrichstraße Berlin, 2011

Thiago Bortolozzo und Robin Resch

Wahrnehmung von Bildern und Körpern im Theater

Seminararbeit von Tamara Rettenmund

Wie aufscheinende und sich ablösende Bilder einer Theatervorstellung von anderen
ästhetischen Praktiken abheben und welche Konsequenzen sich daraus im Bezug auf die
Zuschauerwahrnehmung ergeben.

Wahrnehmung von Bildern und Körpern im Theater

Seminararbeit von Tamara Rettenmund

Wie aufscheinende und sich ablösende Bilder einer Theatervorstellung von anderen
ästhetischen Praktiken abheben und welche Konsequenzen sich daraus im Bezug auf die
Zuschauerwahrnehmung ergeben.

The Architectonic Machine

Seminar Paper by Roberto Uribe Castro

For some people Architecture is seen as the way that human kind has developed to manage and/or manipulate the space around us in order to make our lives more comfortable.

The Architectonic Machine

Seminar Paper by Roberto Uribe Castro

For some people Architecture is seen as the way that human kind has developed to manage and/or manipulate the space around us in order to make our lives more comfortable.

Ästhetische und soziologische Raumanalyse des Suprematismus

Seminararbeit von Felix Stumpf

Wie konstituieren sich Räume?

Ästhetische und soziologische Raumanalyse des Suprematismus

Seminararbeit von Felix Stumpf

Wie konstituieren sich Räume?

Master Raumstrategien

Forschende Kunst im öffentlichen Kontext Zum Wintersemester 2013 Bewerbungsfrist: 1-31 Mai

Master Raumstrategien

Forschende Kunst im öffentlichen Kontext Zum Wintersemester 2013 Bewerbungsfrist: 1-31 Mai